Vetmedica

Benefortin® Flavour

ACE-Hemmer zur Behandlung der Herzinsuffizienz bei Hunden und Katzen

Benefortin® Flavour

Produktbeschreibung:

Benefortin Flavour erhältlich als:

2,5 mg und 5 mg Kautbaletten für Hunde und Katzen

20 mg Kautabletten für Hunde

Gebrauchsinformationen:

1. Bezeichnung des Tierarzneimittels: Benefortin Flavour 2,5 mg Tabletten für Katzen und Hunde

2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung:
Eine Tablette enthält:
Wirkstoff:
Benazeprilhydrochlorid 2,5 mg (entsprechend 2,30 mg Benazepril)
Sonstige Bestandteile:
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie unter Abschnitt 6.1.

3. Darreichungsform:
Tabletten.
Bräunliche, ovale, teilbare Tablette mit einer Bruchrille auf beiden Seiten. Die Tabletten können in gleiche Hälften geteilt werden.

Art der Anwendung

Das Tierarzneimittel sollte einmal täglich mit oder ohne Futter eingegeben werden. Die Behandlungsdauer ist nicht eingeschränkt. Die Tabletten sind aromatisiert und werden von den meisten Hunden und Katzen freiwillig aufgenommen.

Indikation

Hunde:

Zur Behandlung der kongestiven Herzinsuffizienz.

Katzen:

Zur Verminderung der Proteinurie bei chronischer Niereninsuffizienz.

Dosierung

Hunde: 

Die Tabletten sollen einmal täglich in einer Dosis von 0,25 mg (Dosierbereich von 0,25 – 0,5) Benazeprilhydrochlorid/kg Körpergewicht entsprechend der nachfolgenden Tabelle eingegeben werden:

2,5 - 5kg - ½ Tablette (Standarddosis),  1 Tablette (Doppelte Dosis)
> 5 - 10kg - 1 Tablette (Standarddosis),  2 Tabletten (Doppelte Dosis)

Bei klinischer Notwendigkeit und entsprechender tierärztlicher Anweisung kann die Dosis auf 0,5 mg/kg (Dosierbereich 0,5 – 1,0) verdoppelt werden und ist weiterhin einmal täglich zu verabreichen.

Katzen:

Die Tabletten sollen einmal täglich mit einer Dosis von 0,5 mg (Dosierbereich von 0,5 – 1,0) Benazeprilhydrochlorid/kg Körpergewicht entsprechend der nachfolgenden Tabelle eingegeben werden:

2,5 – 5kg - 1 Tablette
> 5 - 10kg - 2 Tabletten

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile.
Nicht anwenden bei niedrigem Blutdruck, Hypovolämie, Hyponatriämie oder akutem Nierenversagen.
Nicht anwenden bei vermindertem Herzzeitvolumen infolge einer Aorten- oder Pulmonalstenose.
Nicht anwenden während der Trächtigkeit oder Laktation. (Siehe Abschnitt 4.7)