atemwegserkrankungen

Atemwegserkrankungen gehören zu den wichtigsten Krankheitskomplexen in der Rindermedizin und können sehr verlustreich verlaufen. Sie spielen in vielen Betrieben besonders bei Jungrindern eine große Rolle, dabei schwankt der Anteil erkrankter Tiere betriebsindividuell und jahreszeitenabhängig sehr stark.

Ausschlaggebend für die kälberaufzucht

Die Enzootische Bronchopneumonie, auch Rindergrippe genannt, gleicht einem Hackerangriff auf das Atemwegssystem von Kälbern.                                                        Die Eindringlinge in das Immunsystem können dabei sowohl Viren als auch Bakterien sein.                                                       In Kombination mit Stress haben sie leichtes Spiel.

Klinische Symptome der Rindergrippe

• Fieber (>39,5 °C)
• Husten
• Klarer bis eitriger Nasen- und Augenausfluss
• Reduzierte bis keine Futter- bzw. Tränkeaufnahme
• Beschleunigte Atmung bis schwere Atemnot
• Hängender Kopf
• Milde Verlaufsformen bis zu hohen Verlustraten
• Auseinanderwachsen der Gruppe bis hin zu Kümmern

FOLGEN VON ATEMWEGSERKRANKUNGEN

  • verringerte Gewichtszunahme  
  • verlängerte Mastdauer  
  • hohe Behandlungskosten 
  • Tod als Folge der Erkrankung
  • Fruchtbarkeitsstörungen

URSACHEN

Atemwegserkrankungen treten überwiegend bestandsweise bzw. gruppenweise gehäuft auf. Die Ursachen sind multifaktoriell, das heißt nicht nur ein Faktor(z. B. ein Krankheitserreger), sondern eine Vielzahl von Faktoren löst die Krankheit aus.

...mehr

INFEKTIONEN UND DEREN ABWEHR

Wird die unspezifische Abwehr geschwächt, zum Beispiel durch eine Virusinfektion oder ungünstige klimatische Einflüsse, können sich in der Folge Bakterien in der Lunge festsetzen und ihre Schadwirkung entfalten.

...mehr

die wichtigsten Erreger

Verschiedene Erreger können das Krankheitsbild der Kälbergrippe auslösen, zum Teil aber auch zu eigenständigen Erkrankungen mit hoher wirtschaftlicher Bedeutung führen.

...mehr

Diagnostik

Für die Diagnostik ist unbedingt ein Tierarzt hinzuzuziehen, denn: Eine exakte Diagnose ist die Grundlage für eine wirksame Therapie!

... mehr

prophylaxe

Impfungen als Prophylaxe...

... mehr

COCOONING

Die Kleinsten durch Herdenimmunität schützen...

... mehr

THERAPIE

Das Rind neigt im Laufe einer Erkrankung zu überschießenden Entzündungsreaktionen. Diese müssen im Rahmen einer Behandlung gestoppt werden. Die Behandlung der Enzootischen Bronchopneumonie umfasst folgende Arzneimittel...

... mehr

DIE KOMBINATIONSTHERAPIE

Die 3 Säulen der Behandlung von Atemwegserkrankungen. Die Kälbergrippe wird meistens durch Primärerreger, wie Viren und Mykoplasmen ausgelöst. Sie sind die Wegbereiter für bakterielle Infektionen (Sekundärinfektionen), indem sie die Lungenschleimhaut und die Zilien (Flimmerhärchen) zerstören. Viren können nicht mit Antibiotika bekämpft werden.

... mehr

BISOLVON®

Bisolvon® verflüssigt den durch die Entzündungsprozesse zäh und dick gewordenen Bronchialschleim. Das Flimmerepithel kann seine Arbeit wieder aufnehmen und für einen effektiven Abtransport des Sekrets sorgen. Auch Erreger werden so aus den Atemwegen herausbefördert, und die Heilung wird beschleunigt.

... mehr

OPTIMALE HALTUNGSBEDINGUNGEN

Es gibt einige Kriterien für optimale Haltungsbedingungen...

...mehr

Unsere innovative Lösung

Hier finden Sie unsere hochwertigen Produkte gegen dieses und weitere Probleme,                um das Wohl Ihrer Tiere zu verbessern.

Broschüre - ATEMWEGSERKRANKUNGEN BEI RINDERN

Eine kompakte Broschüre zu den Atemwegserkrankungen bei Rindern können Sie auch in unserem Broschüren Bestellcenter kostenlos anfordern

Tiergesundheit und mehr

Kennen Sie bereits die "Tiergesundheit und mehr"? Dies ist unsere Zeitschrift, die wir 3x jährlich mit aktuellen Informationen rund um Schwein und Rind an Tierärzte, Landwirte, Berater und Interessierte in ganz Deutschland verschicken